Projektstart „Einkaufen mit dem BürgerMobil“ am 01.10.2015

Projektstart „Einkaufen mit dem BürgerMobil“ am 01.10.2015

Das Projekt zur Verbesserung der Nahversorgungssituation soll zunächst modellhaft in den Gemeinden Lahr, Zilshausen und Dommershausen mit den Ortsteilen Dorweiler, Eveshausen und Sabershausen durchgeführt werden.  

Projekt „Einkaufen mit dem BürgerMobil“ geht an den Start

Posted by: on Sep 24, 2015 | No Comments

Zur Verbesserung der Nahversorgungssituation im ländlichen Raum geht am 01. Oktober 2015 das Projekt „Einkaufen mit dem BürgerMobil“ in den Gemeinden Lahr, Zilshausen und Dommershausen an den Start.
Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts hat die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis gemeinsam mit der Technischen Universität Kaiserslautern modellhaft die drei Dörfer in der Verbandsgemeinde Kastellaun ausgewählt, um dort die Lebensmittelversorgung für ältere Menschen zu verbessern. In zwei Zukunftswerkstätten und einer Fragebogenaktion mit einer Rücklaufquote von 86 % kristallisierte sich bei den meisten Bürgerinnen und Bürger der Wunsch heraus, dass sie ihre Einkäufe bis ins hohe Alter möglichst selbst tätigen möchten. Aus diesem Grund wurde zusammen mit der Verbandsgemeinde Kastellaun und der Lebenshilfe Rhein-Hunsrück ein Konzept erarbeitet, das insbesondere älteren und mobilitätseingeschränkten Personen Unterstützung beim Einkauf mit Hilfe des bestehenden BürgerMobils bietet.
Das Nahversorgungskonzept sieht zwei Varianten vor:
Die erste Variante „Einkaufen mit dem BürgerMobil“ ist für ältere Menschen gedacht, die das BürgerMobil noch selbst nutzen können. Der Ablauf ist ganz einfach: Nach vorheriger telefonischer Anmeldung des Fahrtwunsches bei der BürgerMobil-Zentrale (Fahrtage von Lahr und Zilshausen: freitags, von Dommershausen: mittwochs), können Einkäufe wie gewohnt bei REWE oder CONVENDA-EDEKA in Kastellaun getätigt werden. Die Einkäufe werden dann jeweils transportfähig verpackt, bis zur Rückfahrt gelagert und schließlich vom BürgerMobil zu den Personen nach Hause gefahren. Dieser Service wird zum normalen Fahrpreis des BürgerMobils (derzeit 2 EURO) angeboten. Es entstehen keine Mehrkosten.
Die zweite Variante „Einkaufen mit dem Bestellzettel“ soll die Personen unterstützen, die aufgrund körperlicher Einschränkungen das BürgerMobil nicht mehr selbst nutzen können. Hierbei können Waren per Bestellzettel bei CONVENDA-EDEKA bzw. REWE in Kastellaun bestellt werden. Die Einkaufswünsche werden jeweils von Servicekräften der beiden Geschäfte zusammengestellt, verpackt und vom BürgerMobil an den üblichen Fahrtagen nach Lahr, Zilshausen oder Dommershausen gebracht. Die Bezahlung der Einkäufe erfolgt über eine einmalig zu erteilende Einzugsermächtigung. Auch bei dieser Variante entsteht lediglich der übliche Fahrpreis für das BürgerMobil (derzeit 2 EURO).
Das Projekt wird zunächst für eine Phase von drei Monaten erprobt. Die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis hofft zusammen mit ihren Projektpartnern auf eine große Akzeptanz in Lahr, Zilshausen und Dommershausen. Mit dem Angebot soll ein Beitrag zur Verbesserung der Nahversorgungssituation auf dem Land geleistet werden. Ein besonderer Dank gilt vorab schon den vielen ehrenamtlichen Helfern des BürgerMobils, die das Projekt tatkräftig unterstützen!

Den Ablaufplan und die Bestellzettel für REWE bzw. CONVENDA-EDEKA finden Sie hier: Ablaufplan, Bestellzettel-CONVENDA-EDEKA, Bestellzettel-REWE

6. Sitzung Zukunftsrat am 12. November 2015

Posted by: on Sep 23, 2015 | No Comments

Der Zukunftsrat Rhein-Hunsrück wird sich in seiner sechsten Sitzung mit dem Thema “Mobilität” beschäftigen.

Praxisleitfaden Bürgernahwärmenetze im Rhein-Hunsrück-Kreis

Posted by: on Mai 6, 2015 | No Comments

Der zweite Baustein im Rahmen des Projekts “ZukunftsiDeeen” hat eine flächendeckende Etablierung regenerativer Nahwärmeverbünde mit Bürgerteilhabeoptionen zum Ziel. Der erarbeitete Praxisleitfaden thematisiert den Aufbau regenerativer Nahwärmeverbünde und zielt darauf ab, die regenerative Wärmeversorgung unter dem Leitbild der Teilhabe im Rhein-Hunsrück-Kreis voranzutreiben. Den Praxisleitfaden zum Download sowie weitere Informationen zum Thema Klimaschutz finden Sie hier: Nahwärmeleitfaden.

Zukunftswerkstätten in den Modellräumen

Posted by: on Mrz 26, 2015 | No Comments

Die Zukunftswerkstätten am 05.03.2015  für den Modellraum B in Kisselbach und am 11.03.2015  für den Modellraum A in Zilshausen hatten das Ziel,  die zentralen Ergebnisse der Haushaltsbefragungen (Befragungsergebnisse Modellraum A, Befragungsergebnisse Modellraum B) zu veranschaulichen und die sich daraus ergebenden Handlungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Nahversorgungssituation in den jeweiligen Modellräumen mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren.

Die Protokolle der beiden Zukunftswerkstätten finden Sie hier: Protokoll-ModellraumAProtokoll-ModellraumB.

Im Modellraum A wird nun in einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern der jeweiligen Verbands- und Ortsgemeinden, der Wissenschaft und der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, das Thema “Verbesserung der Mobilität der Kunden” weiter bearbeitet. Im Modellraum B widmet sich die Arbeitsgruppe sowohl der Verbesserung des Bürgerbusangebots als auch der Einrichtung eines Bestell- und Lieferservices durch regionale Einzelhändler.

 

5. Sitzung Zukunftsrat 22.01.2015

Posted by: on Mrz 16, 2015 | No Comments

Der Zukunftsrat Rhein-Hunsrück beschäftigte sich in seiner fünften Sitzung mit dem Thema “Medizinische Versorgung im ländlichen Raum.”

Sitzungsprotokoll

2. Förderphase 2014-2015: Umsetzung der ZukunftsiDeeen

Posted by: on Jan 14, 2015 | No Comments

Projektsteckbrief zur 2. Förderphase

Zukunftswerkstatt Nahversorgung im Modellraum B (Ortsgemeinden Kisselbach, Laudert, Perscheid und Wiebelsheim) am 14.01.2015 in Wiebelsheim:  Präsentation Zukunftswerkstatt, Protokoll Zukunftswerkstatt BFragebogen Modellraum B zum Ausfüllen und Ausdrucken

Zukunftswerkstatt Nahversorgung im Modellraum A (Ortsgemeinden Dommershausen, Lahr und Zilshausen) am 21.01.2015 in Dorweiler: Präsentation Zukunftswerkstatt, Protokoll Zukunftswerkstatt A, Fragebogen Modellraum A zum Ausfüllen und Ausdrucken

 

4. Sitzung Zukunftsrat 29. September 2014

Posted by: on Nov 6, 2014 | No Comments

Der Zukunftsrat beschäftigte sich in seiner 4. Sitzung mit dem Thema “Nahversorgung im ländlichen Raum”.

Das Sitzungsptotokoll samt Anlagen finden Sie hier:

Sitzungsprotokoll-29092014

Anlage 1 – Rückblick -

Anlage 2 -DORV-

Anlage 3 – ZukunftsiDeeen -